Schlagwörter / Statistik

    Weitere laden…
  • Handwerks-Umfrage: Bewerbermangel bei Ausbildungsbetrieben

    Der Zentralverband des Deutschen Handwerks (ZDH) hat in einer aktuellen Umfrage Handwerksbetriebe zur Ausbildungssituation befragt. Die wichtigsten Informationen zusammengefasst: Jeder zweite ausbildende Handwerksbetrieb konnte keinen einzigen Ausbildungsplatz besetzen. Bei weiteren 15 Prozent blieben Ausbildungsplätz teilweise unbesetzt. Nur 41 Prozent der Handwerksbetriebe mit mehr als 10 Beschäftigten konnten alle Ausbildungsplätze besetzen. Bei Klein- und Kleinstbetrieben (bis…

  • Auftragseingang Bauhauptgewerbe im November 2022

    Der Auftragseingang des Bauhauptgewerbes ist im November 2022 gegenüber dem Vorjahresmonat erneut zurückgegangen. Dies meldet das Statistische Bundesamt. Der Rückgang betrug (kalender- und saisonbereinigt) 5,6 Prozent. Im Hochbau lag der Rückgang mit 2,9 Prozent leicht darunter. Insgesamt fiel der Auftragseingang um 12,7 Prozent (real, kalenderbereinigt). Bezogen auf den Zeitraum Januar bis November meldet das Bundesamt…

  • Fackräftemangel Handwerk leere Werkbänke

    Fachkräftemangel im Handwerk: Volle Hörsäle, leere Werkbänke

    Der Fachkräftemangel im Handwerk ist allgegenwärtig. Der akademische Bildungssektor boomt hingegen. Aktuell sind knapp drei Millionen Studenten an deutschen Hochschulen eingeschrieben. Seit dem Jahr 2007 ist die Zahl der Studenten um 30 Prozent gestiegen. Dies entspricht einem Sprung von 1,9 auf 2,9 Millionen in 15 Jahren. Das Wachstum der Studentenschaft geht einher, mit einer zunehmenden…

  • Baupreise: Dachdecker-Arbeiten verteuern sich um 20,3%

    Dachdecker-Arbeiten verteuern sich im November 2022 um 20,30 % gegenüber dem Vorjahresmonat, das geht aus aktuellen Zahlen des Statistische Bundesamt hervor. Für Heizanlagen und zentrale Wassererwärmungsanlagen mussten Bauherren 19,0 % mehr bezahlen. Moderater fiel der Anstieg bei den Zimmerarbeiten aus. Dort zogen die Preise um 5,1% an. Die Preise für den Neubau von Wohngebäuden stiegen…

  • Baupreise: Realumsatz im Bauhauptgewerbe fällt

    Der reale Umsatz im Bauhauptgewerbe ist im Oktober 2022 gegenüber dem Vorjahresmonat um 9,6 Prozent zurückgegangen, das berichtet das Statistische Bundesamt. Der nominale Umsatz erhöhte sich aufgrund der gestiegenen Baupreise hingegen um 5,9 Prozent. Auch beim Auftragseingang zeigt sich eine entsprechende Schere. Im Vergleich zum Vorjahresmonat Oktober 2021 fiel der reale Auftragseingang (kalenderbereinigt) um 12,9…

  • Baugenehmigungen für Wohnungen rückläufig

    Im Oktober 2022 wurden 14,2 Prozent weniger Baugenehmigungen für Wohnungen erteilt als im Oktober 2021. Dies geht aus einer aktuellen Meldung des Statistischen Bundesamtes hervor. Die Gesamtzahl der genehmigten Wohnungen war mit 25.399 demnach um 4.198 rückläufig. Im Jahresvergleich ergibt sich zwischen Januar bis Oktober insgesamt ein Minus von 4,7 Prozent bzw. 14.564 im Jahr…

  • Mehr Unfälle und Verkehrstote auf deutschen Straßen

    Die Zahl der Verkehrstoten auf deutschen Straßen ist von Januar bis September 2022 um 220 auf 2.790 im Vergleich zum Vorjahreszeitraum gestiegen. Dies entspricht einem Anstieg um 9 %. Das geht aus aktuellen Zahlen des Statistischen Bundesamts hervor. Die Zahl der Verletzten durch die Unfälle stieg im selben Zeitraum um 30.000 auf 353.000 bzw. ebenfalls…